Flächenreinigung- und desinfektion

Ein hoher hygienischer Standard im belegten und unbelegten Stall bildet die Basis für ein hohes Gesundheitsniveau und daraus resultierend eine nachhaltige Leistungsfähigkeit der Tiere. Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen müssen nach kompetent durchdachten Konzepten durchgeführt werden. Nur so wird sich nachhaltig das Ziel, eine Unterbrechung der Infektionskette, erreichen lassen.

Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten gefährden die Tiergesundheit und gehören nicht in den Stall. Eine regelmäßige Reinigung mit anschließender fachgerechter Desinfektion der Stallanlagen ist eine wichtige Maßnahme, den Infektionsdruck zu senken und daher unerlässlich.

Das wichtigste Thema im Bereich Hygiene ist sowohl die Stalldesinfektion als auch die Reinigung mit stabilem Schaum.

Wußten Sie?
Wird die Desinfektionslösung mit der Rückenspritze ausgebracht, ist sie wirkungslos.

Information über die fachgerechte Desinfektion

Die richtige Ausbringungsmenge ist entscheidend für eine wirkungsvolle Desinfektion.

 

Zum Beispiel Formel zur Berechnung der Desinfektionsmittel im Schweinemaststall:

Faktor 1,7 für Einrichtung (Wände usw.)

0,4 Liter Ausbringungsmenge per m²

100 m² Stallfläche x 1,7 x 0,4 = 68 Liter Desinfektionslösung

 

Es gilt die Stallfläche, Wände usw. für ca. 2 Stunden nass zu halten. Nur so ist die Einwirkzeit, die zur Desinfektion gebraucht wird, garantiert.

 

Beispiel Schweinestall (Spaltenboden):

Sicherlich geht ein Teil der Desinfektionslösung durch die Spalten in die Gülle, aber es ist wichtig, dass die übrigen Flächen und Wände für ca. 2 Stunden nass gehalten werden.

 

Besonders im Sommer bei hohen Temperaturen besteht die Gefahr, dass die Flächen schneller abtrocknen. Eine alternative Lösung hierfür könnte eine 2-malige Ausbringung sein.

 

Fazit: Die Einwirkzeit ist die Vorraussetzung für eine effektive Desinfektion.

 

Individuelle Beratung vor Ort erhalten Sie von unseren zertifizierten Hygieneberatern: 
Ihre Ansprechpartner im Hygienemanagement
Termine können bei den einzelnen Hygieneberatern telefonisch vereinbart werden.